Skip to content

Bei Big Mama

Schweinefleisch-, Pangasisus- und Poulet-Spiesschen; dazu Bohnen und Kichererbsen plus Reis und pikante Saucen: Die Equipe von Big Mama’s African Dinner sorgte an der Bieler Altstadt-Chilbi für einen wohltuenden und – vor allem – wohlschmeckenden Kontrast zu all dem China-, Vietnam- und Indienfood, ohne den offenbar kein Fest mehr stattfinden kann.

Während der Kunde an den Ständen asiatischer Provenienz nie so genau weiss, woher all die Fische und Hühner und Schweine stammen, die an den Rändern von riesigen Woks manchmal sehr, sehr lange auf Abnehmer warten, ist bei Big Mama klar: In die Bratpfanne kommt in aller Regel, was in der Nähe gelebt hat. Und im Gegensatz zur oft eher mässig motiviert wirkenden Konkurrenz aus Fernost geht die Afrika-Crew auch in hektischeren Zeiten aufgestellt und fröhlich und mit dem spürbaren Bemühen ans Werk, dem Gast kulinarisch etwas zu bieten – und ihm gleichzeitig zu zeigen, dass er bei ihr herzlich willkommen ist.

Die Möglichkeit, den Gaumen nach Strich und Faden mit Spezialitäten aus Kamerun zu verwöhnen, gibts von September bis Mai jeden zweiten Samstag im Monat. Im Muritreff an der Muristrasse 75 A wird dann nicht nur das naturgemäss etwas eingeschränkte Festival-Menü serviert; dann kann man sich einen Abend lang durch ein liebevoll zusammengestelltes Buffet futtern, und zwar ohne nachher das Gefühl zu haben, das sei jetzt amänd chli üppig gewesen.

Published inKulinarisches

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *