Zum Inhalt springen

Bekannt und unerhört

hydnewHyderabad riecht um 2 Uhr nach Frühling, gepaart mit Strassendreck. Ehe wir in die 16 Grad warme Nachtluft treten, nimmt uns in der Halle des Flughafens ein alter Bekannter in Empfang. Vor der Abreise verliere ich den Glauben an Zufälle:  das Stück dreht endlos im Airport-Ceedeepläier.

 

Published inHeimisches

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das Copyright für alle Beiträge liegt beim Betreiber dieses Blogs.