Skip to content

Der direkteste Weg ins Emmental

+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung++

Das Emmental geht mit der Zeit: Ab sofort betreibt Verena Zürcher vom Landverlag – in dem auch die “Mordsgeschichten” erscheinen – einen Blog über und für die zweitschönste Gegend der Welt (die schönste ist, ‘tschoudigong zäme, die hier).

In dem neuen Online-Gefäss werde “mehrmals wöchentlich über Menschen, Geschichten, Begebenheiten und Touristisches aus dem Emmental” berichtet, heisst es in einer Pressemitteilung. “Sei es das verborgene Reduit im obersten Emmental, die schier unerschöpflichen Wasservorräte im Napfgebiet, ein knorriger Holzfäller, der Balzruf eines Auerhahns, ein weltbekanntes Hightechunternehmen, eine Geschichtenerzählerin, ein altes, ausgedientes Kupferkessi aus der Alpkäserei – alle sollen in diesem Blog ihre Beachtung finden und die Leserinnen und Leser neugierig auf mehr Emmental machen.”

Verena Zürcher will den Blog nicht im Alleingang vollschreiben. Auch “prominente Gastblogger, die aus dem Emmental stammen oder im Emmental leben”, würden “über die tausend Wunder des Emmentals berichten”, teilt die Institution Tourismus Emmental als Initiantin des Blogs mit.

Mehr Informationen gibts unter www.emmental.ch (“News”) oder auf http://blog.emmental.ch

Published inHeimischesMediales

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *