Zum Inhalt springen

Die Stadt drehorgelt durch

Soll keiner mehr sagen, in Burgdorf sei wenig los: Heute zum Beispiel, an diesem wunderprächtigen Sommersamstag, erfüllten rund 50 Drehorgelspielerinnen und -spieler den schönsten Ort weit und breit mit ihren sehr unterschiedlichen Klängen.

Schmissiges an der Schmiedengasse, Klassisches auf dem Kronenplatz, Beschwingtes beim Bahnhof und Melancholisches vor der Migros: Für Abwechslung in den Gehörgängen war stundenlang gesorgt.

Der Bummel über den Markt in der Oberstadt wurde so einem ganz speziellen Erlebnis – in gewisser Hinsicht auch für die paar wenigen Dauernörgler, die der heiter-beschwingten Kakophonie wenig bis nichts abgewinnen mochten.

(Ein kleines musikalisches Müsterchen gibts hier.)

Published inHeimisches

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.