Zum Inhalt springen

Drunter und drüber

Aha: Wenn wir daheim sind und Hera und Zeus, unsere Schildkrötenbabys, beobachten, können wir in der Regel lange warten, bis in ihrem Plastichäuschen etwas passiert. Meist liegen die beiden Griechen an der künstlichen Sonne, dösen, halb im Sand vergraben, vor sich hin oder verstecken sich leise blätterkauend im Busch.

Aber wenn unsere Untermieter sich alleine zuhause wähnen, läufts rund: Dann watscheln sie kreuz und quer durchs Gehege, tappsen sie durch ihr Bädli und veranstalten sie Kletterübungen, bis eines auf dem Rücken liegt…und dann vermutlich doch froh ist, nicht stundenlang sturmfreie Bude zu haben.

Published inHeimischesTierisches

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.