Ein bisschen Spanien

Weil wir nicht immer nur Fleisch bräteln mögen, machten Chantal und ich für unseren Besuch gestern eine Paella. Das schöne an diesem Gericht ist, unter anderem: Wer gerne Zutaten schnippelt, kommt voll auf seine Kosten.

Mehr als eine grosse Brat- und eine Wasserpfanne braucht man dafür nicht. Als Zutaten empfehlen sich:

– 1 rote und eine gelbe Peperoni oder Paprika
– 4 Pouletschenkel
– 600 g Fleischtomaten
– 1 große Gemüsezwiebel
– 5 Knoblauchzehen
– 300 g Erbsen
– 4 Pouletbeine
– 250 g Schweinefleisch
– 400 g Miesmuscheln
– einen halben Tintenfisch
– 4 große, rohe, ungeschälte Garnelen
– 8 EL Olivenöl
– 250 g Safran
– mildes Paprikapulver
– 750 ml Fleisch- oder Hühnerbouillon
– 500 g Rundkornreis
– 1 Zitrone
– Wasser
– schwarzer Pfeffer
– Salz

Wenn man das alles hat, kanns mit dem Kochen losgehen. Dafür benötigt man, wenn mans chli gemütlich nimmt, ungefähr zwei Stunden:

– Peperoni- oder Paprikaschoten 20 Min. bei 250 Grad in den Ofen legen und ab und zu wenden, bis die Haut braun wird. Dann häuten, Kernhaus entnehmen und in schmale Streifen schneiden
– Pouletschenkel  anbraten
– Backofen auf 180 °C herunterschalten
– Pouletschenkel in den Ofen
– Paella-Pfanne anheizen
– Wasser erhitzen und die Tomaten 2 bis 3 Minuten reinlegen, häuten, quer halbieren, Stielansatz und Kerngehäuse entfernen, grob hacken
– Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken
– Erbsen aus der Büchse abspülen und abtropfen lassen
– Muscheln im heißen Wasser kochen, bis sie sich öffnen; Muscheln, die sich nicht öffnen, sind ungenießbar.
– Muscheln abschütten (und 7 dl des Kochwassers aufbewahren)
– Pouletfleisch in Würfel schneiden
– Schweinefleisch in Würfel schneiden
. Tintenfischarme in 1 cm dicke Stücke schneiden
– Garnelen abspülen
– Olivenöl in der Pfanne stark erhitzen und die Pouletstücke darin von allen Seiten anbraten ; mit Salz und Pfeffer würzen. Beim Herausnehmen abtropfen lassen
– Mit den Fleischwürfeln ebenso verfahren
– Garnelen anbraten, bis sie eine rote Farbe haben
– Tintenfischteile kurz andünsten
– Fleisch, Garnelen, Poulet und Tintenfisch im Ofen bei 150 Grad warmstellen
– Im restlichen Bratfett Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten, Tomaten und Erbsen hinzu geben und 5 Minuten dünsten
– Safran und Paprikapulver dazu geben, mit Salz und Pfeffer kräftigwürzen.
– Fleischbouillon mit etwa 500 ml des Muschelwassers zusammen aufkochen
– Reis zu den Zutaten in der Pfanne geben.
– Kochenden Bouillon-/Muschelsud darüber gießen und etwa 25 Minuten köcheln, bis der Reis fast alle Flüssigkeit aufgenommen hat
– Peperoni- oder Paprikascheiben druntuntermischen
– Abschmecken und nachwürzen
– Pouletstücke, Fleischwürfel, Muscheln, Garnelen und den Tintenfisch auf dem Reis anrichten oder druntermischen.
– Pouletschenkel drauflegen
– Die Pfanne mit Alufolie abdecken und im vorgeheizten Backofen bei mittlerer Hitze 15 Minuten ziehen lassen.

Paella in der Pfanne auf den Tisch stellen.

E Guete!

2 thoughts on “Ein bisschen Spanien

  1. Das sind genau die Antworten, die zu weiteren Einladungen führen.

    Herzlichen Dank unsererseits fürs Bsüechli – und die – wäutklassige!!! – Linzertorte!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *