Zum Inhalt springen

Forellenfilets mit Hühnerhaut

Hinweis in nicht nur eigener Sache: Christine Brand, Frank Gerber, Gabriel Anwander, Stephanie Schmid und ich lesen am 30. Mai an einer „Henkersmahlzeit“ im Berner Gaskessel aus dem noch druckfeuchten Band

„Noch mehr Mordsgeschichten aus dem Emmental„.

Die „Henkersmahlzeiten“ sind laut dem Veranstalter eine „einzigartige Plattform für den Schweizer Kriminalroman“, auf der „kulinarische und intellektuelle Leckerbissen“ serviert werden.

Was wir erzählen, verraten wir natürlich nicht. Zu essen gibts Folgendes:

Amuse-Bouche: Maki Sushi vom Emmentaler Hackbraten
Vorspeise: Gränni Suppe (Zwiebelsuppe)
Zwischengang: Gefüllte Forellenfilets auf Salat serviert mit Senfschaum
Hauptspeise: Dürsrüti Spiess (ein Spiess aus Schweinsfilet, Speck und Äpfel mit
Kartoffeln)
Dessert: Merängge-Parfait.

Der Anlass beginnt um 19 und endet um zirka 22.30 Uhr.

Tickets gibts hier.

Published inHeimisches

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das Copyright für alle Beiträge liegt beim Betreiber dieses Blogs.