Zum Inhalt springen

In flagranti

Für alle, die beim „Halunke„-Gig im Badener Nordportal nicht mit von der Partie sein können:

So sieht das aus, wenn sich die Jungs mit ihrer „Souerei“ im Gepäck an die Arbeit machen…

…und so, wenn sie dann – endlich – auf der Bühne stehen:

(Wobei – es geht auch eine Nummer grösser):

Übrigens: Hier ist – ja, ja: leicht verspätet – noch das Interview, das meine Bald-Schwägerin im Rahmen des „Best Talent„-Wettbewerbs von DRS3 mit Ober-Halunke Christian Häni führte, obwohl oder gerade weil er und sein Gitarrist Simon Rupp „gar ke Zyt“ hatten:

Musicnight vom 24.09.2010

(Den Roadmovie ganz oben hat Anja Häni-Gottmann gedreht)

Published inMediales

Ein Kommentar

  1. Schoener Blog, gefaellt mir sehr. Auch nette Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.