Zum Inhalt springen

Satt & schlapp

Nach einem in jeder Hinsicht Fünfsterne-verdächtigen Nachtessen bei Remo und Beat hoch über Hünenberg, einer tollen Schifffahrt über den Zugersee, einem tierisch schönen Spaziergang durch den Wildpark in Goldau, einem ausgedehnten Bummel zurück ans Wasser, der frühmorgendlichen Live-Verhaftung eines afrikanischen Drogendealers hinter der Zuger Post samt anschliessendem Muffin-Gebacke in Chantals Küche, x Raketenstarts und Vulkanausbrüchen plus saftigen Fleisch- und gluschtigen Hörnlibergen bei meiner Familie am Hallwilersee und, schliesslich, einer kleinen Bahn-Tour de Suisse von Böju nach Luzern und Zug, bzw. Langnau nach Burgdorf sind Chantal und ich ein bisschen zu schlapp, um über das vergangene Wunder-Wochenende noch viele Worte zu verlieren:

Published inHeimisches

Ein Kommentar

  1. Ich

    Das ist so gemein- ich kann nirgens mehr kommentieren *heul*

    ……

    Oder äbe doch? *tränentrocknet*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das Copyright für alle Beiträge liegt beim Betreiber dieses Blogs.