Skip to content

Schlapp, aber glücklich

bildschirmfoto-2016-12-05-um-16-12-41

Gleich gegenüber, im Pub des „New Sydney Hotel“, spielt eine der besten Bluesrock-Bands, die ich je gehört habe, doch ich mag einfach nicht aufstehen und geniesse die Musik glücklich vor mich hindösend in unserem Zimmer des Midcity Hotels in Hobart.

Über 30 Stunden ist es nun her, seit mein Schatz und ich in Zürich einen „Emirates“-Airbus bestiegen haben, der uns erst nach Dubai und dann nach Melbourne brachte. Von dort flogen wir mit einer ungleich kleineren Maschine nach Tasmanien, und jetzt…jetzt sind wir hier, am Ausgangspunkt unserer dritten Australienreise, und chli schlapp, aber das wird schon wieder mit dem Jetlag, und überhaupt: Wenn dieses bisschen Kopfweh der Aufpreis für dreieinhalb wunderschöne Ferienwochen ist, bezahlen wir ihn gerne.

Nachdem wir das Gepäck in der Unterkunft deponiert hatten, bummelten wir zum Hafen, um einen Blick auf die „Ocean Warrior“, das neue Patrouillenschiff der Sea Sheperds, zu werfen, und dann weiter zum Salamanca Market. Dieser unterscheidet sich von anderen Märkten nicht nur dadurch, dass auf dem Gelände absolutes Rauchverbot herrscht, sondern vor allem durch seine beeindruckende Grösse und das ebenso vielseitige wie originelle Angebot an über 300 Kleider-, Kunsthandwerk- und Kulinarikständen.

Für Abendessen entschieden wir uns aufs Geratewohl hin zu einem Besuch beim „Mexican with a Mission“ – und wurden nicht enttäuscht; ganz im Gegenteil. Ich habe schon lange nicht mehr so gut, genug und trotzdem gesund gegessen wie in diesem Lokal, olé!

Was gibt es sonst zu erzählen? Eigentlich noch nicht viel, ausser, dass in der Reception unseres Hotels ständig Classic Rock aus den 80ern läuft und der Mann am Empfang ein Guns’n’Roses-T Shirt trägt.

Ich nehme beides als gute Omen für unseren zweitägigen Aufenthalt in Hobart und unsere weitere Reise durch diesen bezaubernden Flecken Erde zwischen Australien und der Antarktis.

Published inAustralischesFerientechnischesKulinarischesKulturelles

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *