Zum Inhalt springen

Tote verkaufen sich besser

So sah die iTunes-Hitparade heute Morgen früh aus…

…und so eine Stunde vor Mittag, nachdem die Meldung von Whitney Houstons Tod um die Welt gegangen war:

Gegen Abend dominierte die Verblichene die Charts fast wie zu ihrer Hoch-Zeit in den 80er Jahren.

Tags darauf gabs dann überhaupt kein Halten mehr:

(Eine interessante Hintergrundgeschichte zum Thema „Geschäfte mit Toten“ liefert aus aktuellem Anlass Spiegel online.)

Published inFragwürdigesMediales

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.