Zum Inhalt springen

Verflucht

Die Leserin hatte behauptet, es sei „inakzeptabel“, dass die Berner Busse und Trams im Winter nicht besser geheizt werden. Ich vertrat den Standpunkt, dass man Fahrten in diesen Verkehrsmitteln auch überlebe, wenn darin keine Zimmertemperaturen herrschen. Am Ende des Mailwechsels kündigte die Dame ihr BZ-Abo. „Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie sich demnächst in einem unbeheizten Zug oder Bus ‚überlebensgefährlich‘ erkälten“: Das war das Letzte, was ich von ihr las.

Eine Stunde später bestieg ich den Zug nach Burgdorf. Und – was soll ich sagen:

Published inFragwürdigesHeimisches

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das Copyright für alle Beiträge liegt beim Betreiber dieses Blogs.