Skip to content

Wir entfernen einen Meniskus

An diesem Morgen des Freitag, 13. August, ist es also endlich soweit: Chantal kann nach einem längeren Gang durch x Arztpraxen und Instanzen (was die Sache womöglich nur noch schlimmer gemacht hat; eigentlich wäre weitestgehende Schonung angezeigt gewesen) ihren kaputten Meniskus herausoperieren lassen.

Ich persönlich verstehe nicht ganz, wieso sie sich dafür extra ins Spital bemüht. Mithilfe dieses Videos könnte ich das problemlos auch selber und erst noch wesentlich günstiger erledigen. Aber nein: lieber fährt frau dafür nach Zumikon in eine teure Klinik und lässt Menschen an und in ihrem Bein herumfummeln, die sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat.

Aber gut: sie muss es wissen.

Falls etwas schiefgehen sollte, soll sie dann nur nicht kommen und fragen, ob ich den Murks ausbessern könnte. Das würde ich nicht tun.

Selbst wenn sie mich auf Knien darum bittet.

Nachtrag, gegen Abend: Alles in Ordnung. Der Meniskus wurde zwar nicht entfernt, sondern wieder angenäht. Und die Patientin kann auch nicht, wie angenommen, demnächst wieder Sport treiben, sondern muss rund sechs Wochen an Krücken gehen. Ansonsten aber: Fall erledigt.

Am Tag danach sah das Knie so aus:

Published inFragwürdigesHeimisches

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *