Skip to content

Zeigt her eure Füsse

Neulich stellte meine Facebook-Freundin Lucia Steiner – die ich im echten Leben noch nie gesehen habe, aber jetzt dann un-be-dingt mal treffen möchte, wenn sie schon ständig mit meinem Schatz ausgeht – dieses Bild auf ihre Seite:

.

Das war am 15. Juli 2010.

Kaum war der Helgen online, sah mein Brüetsch sich bemüssigt, auf derselben Plattform zu bedenken zu geben, dass er dieses Bild

.

kurz vor Lucia publiziert habe.

“Wer häts erfunde?”, schrieb er darunter, als ob ers erfunden hätte.

Nun – vor genau einem Jahr wurde Facebook durch diese Illustration veredelt:

.

Damit ist die Frage, wer die Füssefotos erfunden hat, zwar noch nicht abschliessend beantwortet. Aber klar ist, dass Frau Steiner und mein Bruderherz mit ihren Bildern jetzt gar nicht so innovativ tun müssen. Die untersten Füsse gehören nämlich mir.

Aber gut: Ich kann das verkraften. Ich schmolle nicht wegen so einem Chabis; oh, nein: ICH BIN KEIN BISSCHEN EINGESCHNAPPT!

Immerhin weiss ich jetzt, wie sich Paul Simon und Art Garfunkel fühlen müssen, wenn sich wieder irgendein Strassenmusikant an ihrem “Condor pasa” vergreift.

(Weitere Fuss-Porträts bitte über Facebook oder an hofstetter.hannes@gmail.com.
Wenn genügend zusammenkommen, richte ich hier eine kleine Galerie ein.)

Nachtrag: Der Aufruf blieb nicht unerhört, bzw. -gelesen.

I proudly present – die Füsse von Katrin Rüegsegger-Gipp:

Und weiter gehts:

Hier die Füsse von

Brigitte Helfenstein…

…Simon Walther-Gipp…

…die Treter von Katja Rüegsegger…

…und jene von Conny d’Alonzo.

Aber damit (hoffentlich noch lange) nicht genug: voiçi – aus technischen Gründen leicht überdimensioniert –

die Flossen von meinem Brüetsch…

…und die Schreibgeräte meines worldbest Bürogspändlis Nicole Hättenschwiler.

Soeben hat

Barbara Panier

die Sammlung um zwei (demnächst) wie neu wirkende Exponate ergänzt.

Auf diesen Füssen tänzelt

Hannes Zaugg-Graf über das gemeinde- und kantonspolitische Parkett.

Nachts um 3 – wir Galeristen kennen da nichts – kommen neue Füsse hinzu; nämlich jene von

Denise Hübscher (vermutlich links) und

Eva Walther-Gipp (in einem aufwändig simulierten Sonnenaufgang).

Feet reloaded gibts von

Barbara Panier (der Einsatz hat sich gelohnt!),

Lucia Steiner (das dazugehörige Gesicht steckt wohl hinter einer Burka),

Brigitte Helfenstein (jetzt nackt; huch) und

die neu designeten Gehhilfen von Katrin Rüegsegger-Gipp.

Zwei Jahre später: Noch immer fotografieren Menschen ihre Füsse, und nach wie vor gehört dieser Beitrag aus mir ungebekannten Gründen zu den meistgeklickten dieses Blogs.

Also bauen wir die Galerie einfach aus. Den Auftakt macht Leimbachs Gemeindeammann (für die Berner Leserschaft: Gemeindepräsidentin) Janine Murer-Merz:

10401423_10201931307754094_5751512975492297904_n

Published inFragwürdigesMediales

4 Comments

  1. Remo aus Zug

    Das war doch kurz nach der “Dominomania” Phase, gä? Ich erinner mich noch gut an das Bild, und dass ich bei der Schweizer Berghilfe anfragte, ob sie ein Spendenkonto “Hilterfingen” haben.

  2. Remo

    Das war kurz nach der “Dominomania”- Phase, gäll?

  3. Anderecousine

    Oh,shit….
    meine Füsse sind schon da.Habe mit dem iPhone markiert, konnte nicht mehr abbrechen.Wollte noch einen erklärenden Text dazu schreiben.Habe einfach das iPhone abgewürgt und für mich war das erledigt.Hat offensichtlich nicht funktioniert.
    Den korrekten Post wollte ich jetzt eben per Laptop machen:
    Das war so: Als ich vom Einkaufen nach Hause kam und meine Winterstiefel ausgezogen habe, sahen meine Socken so aus.Hab das Foto damals eingestellt,Text dazu :”….het so langsam ds Gfüeu es lig nid a de Zäijenegu u nid a de Socke,sondern a de Schue.”
    Das musste noch gesagt werden, denn:
    Nicht alle meine Socken sehen so aus.

  4. Brüetsch

    Hahaha… onschlagbar! 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *