Skip to content

Ufo zu verschenken

Man erinnert sich (oder auch nicht): Vor ein paar Monaten sah ich einige unidentifizierbare Flugobjekte am Burgdorfer Nachthimmel.

Im Zuge der Recherchen hat mir ein Hersteller von “Himmelslaternen” ein paar, eben: Himmelslaternen zukommen lassen. Einige dieser Seidenpapierballone habe ich bereits verschenkt. Einer (siehe Bild) wartet in meinem demnächst geräumten Büro immer noch darauf, in die Stratosphäre entlassen zu werden.  Den würde ich jetzt auch noch gerne loswerden.

Wenn ich ihn starten lasse, steht eine halbe Stunde später die Oberstadt in Flammen. Also: Wer ihn haben möchte – gratis, versteht sich – : bitte melden. Kommentar genügt. Bei mehreren Interessenten wird das Ding geteilt.

Published inFragwürdigesHeimischesMediales

3 Comments

  1. gusinefreundin

    in einer Wohngemeinde ennet dem Zurziberg sind vor etwa vier Jahren ein paar Fabrikhallen abgefackelt.

    “Im Frühjahr 2006 brannte das gesamte Winterquartier des Circus Medrano in Klingau ab und vernichtete viel Material, Kostüme u.a. Personen und Tiere kamen damals glücklicherweise nicht zu Schaden, weil der Circus bereits auf Tour war. Der Brand wurde seinerzeit gemäss Polizeiinformationen vermutlich durch einen von Schülern gebastelten “Heissluftballon” ausgelöst.”

    Ich war damals zufällig mit den Kindern in Klingnau und war sehr beeindruckt, reisse mich aber aufgrund dieses Erlebnisses nicht um deine UFOs.

  2. Sehr schön. Das Ufo ist somit vergeben.

  3. cd

    Hier! Ich hab auch die passende Terrasse, um den Himmelskörper starten zu lassen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *